Stoffstrombilanz mit ActivePro errechnen

ActivePro deklariert die %-Gehalte an Phosphat (P205) und Stickstoff (N) sowohl auf den Produktbeschreibungen als auch auf dem Sackaufdruck des jeweiligen Futtermittels. ZusÀtzlich bieten wir Ihnen den ActivePro Stoffstrombilanzrechner, um Ihre eigene Stoffstrombilanz berechnen zu können:

Falls Ihnen ein Produkt in der Auswahl fehlt, wenden Sie sich bitte an unsere Beratungshotline oder schreiben Sie uns ĂŒber das Kontaktformular.

Ihre Fragen – unsere Antworten

  • Was ist eine Stoffstrombilanz? Wie wird diese definiert?

Mit Hilfe der Stoffstrombilanz werden NĂ€hrstoffflĂŒsse in landwirtschaftlichen Betrieben transparent und ĂŒberprĂŒfbar abgebildet. Die Stoffstrombilanzverordnung regelt den Umgang mit NĂ€hrstoffen und bewertet die dem Betrieb zugefĂŒhrten bzw. abgegebenen Stickstoff- und Phosphatmengen.

 

  • FĂŒr wen gilt die Stoffstrombilanz?

Die Stoffstrombilanzverordnung gilt fĂŒr 


  • Betriebe mit mehr als 50 Großvieheinheiten je Betrieb oder mit mehr als 30 Hektar landwirtschaftlicher NutzflĂ€che bei einer Tierbesatzdichte von jeweils mehr als 2,5 Großvieheinheiten je Hektar.
  • viehhaltende Betriebe, die die in Nummer 1 festgesetzten Schwellenwerte unterschreiten, wenn dem Betrieb im jeweiligen Bezugsjahr außerhalb des Betriebs anfallender WirtschaftsdĂŒnger zugefĂŒhrt wird.
  • Betriebe, die eine Biogasanlage unterhalten und mit einem viehhaltenden Betrieb nach Nummer 1 oder Nummer 2 in einem funktionalen Zusammenhang stehen, wenn dem Betrieb im jeweiligen Bezugsjahr WirtschaftsdĂŒnger aus diesem Betrieb oder sonst außerhalb des Betriebs anfallender WirtschaftsdĂŒnger zugefĂŒhrt wird.

Ab dem 1. Januar 2023 gilt die Verordnung auch fĂŒr 


  • Betriebe mit mehr als 20 Hektar landwirtschaftlicher NutzflĂ€che oder mehr als 50 Großvieheinheiten je Betrieb,
  • Betriebe, die die in Nummer 1 genannten Schwellenwerte unterschreiten, wenn dem Betrieb im jeweiligen Bezugsjahr außerhalb des Betriebs anfallender WirtschaftsdĂŒnger zugefĂŒhrt wird und
  • Betriebe, die eine Biogasanlage unterhalten und mit einem Betrieb nach Nummer 1 oder Nummer 2 in funktionalen Zusammenhang stehen, wenn dem Betrieb im jeweiligen Bezugsjahr WirtschaftsdĂŒnger aus diesem Betrieb oder sonst außerhalb des Betriebs anfallender WirtschaftsdĂŒnger zugefĂŒhrt wird.

Quelle: Bundesministerium fĂŒr ErnĂ€hrung und Landwirtschaft

 

  • Ab wann gilt die Stoffstrombilanz?

Die Stoffstrombilanzverordnung wurde am 14. Dezember 2017 verkĂŒndet und ist ab 1. Januar 2018 in Kraft getreten. Sie ist ein Teil des DĂŒngepakets, mit welchem der Umweltschutz, die NĂ€hrstoffeffizienz und die DĂŒngung verbessert werden sollen.

  • Was muss ich als Betrieb tun?

Als landwirtschaftlicher Betrieb sind Sie dazu verpflichtet jĂ€hrlich eine Bilanz ĂŒber die NĂ€hrstoffzufuhr und NĂ€hrstoffabgabe zu erstellen.

Bei der NĂ€hrstoffzufuhr geht es hierbei um die Mengen an Stickstoff und Phosphor, die dem Betrieb durch DĂŒngemittel, Futtermittel, Saatgut, landwirtschaftliche Nutztiere, Leguminosen und sonstige Stoffe zugefĂŒhrt werden.
Bei der NĂ€hrstoffabgabe geht es dabei um die Mengen an Stickstoff und Phosphor, die der Betrieb durch pflanzliche und tierische Erzeugnisse, Futtermittel, Saatgut, landwirtschaftliche Nutztiere und sonstige Stoffe abgibt.

  • Welche Grenzwerte gibt es?

Im Gegensatz zu Stickstoff gibt es zu Phosphat keine Grenzwerte.

Bei der Berechnung des Stickstoffwertes liegen zwei Möglichkeiten vor:

  1. ZulĂ€ssiger Stickstoffsaldo von 175 kg Stickstoff pro Hektar und Jahr, der im dreijĂ€hrigen Mittel nicht ĂŒberschritten werden darf.
  2. Betriebsindividueller Stickstoffsaldo: Bewertung der dreijÀhrigen betrieblichen Stoffstrombilanz auf Basis der Berechnung eines zulÀssigen dreijÀhrigen Bilanzwertes nach Anlage 4 der Stoffstrombilanzverordnung.

 

  • Bis wann muss ich als Betrieb die Stoffstrombilanz erstellen?

Die Stickstoffbilanz muss spĂ€testens nach sechs Monaten nach Ende des DĂŒngejahres erfolgen.

 

  • Erhalte ich eine Strafe, wenn ich die Stoffstrombilanz nicht dokumentiere?

Ein Betrieb, welcher die Aufzeichnung der Stoffstrombilanzen nicht, nicht richtig, nicht vollstĂ€ndig oder nicht rechtzeitig erstellt, handelt vorsĂ€tzlich oder fahrlĂ€ssig und kann mit einer Ordnungswidrigkeit betraft werden. Außerdem mĂŒssen die Aufzeichnungen und Belege mindestens 7 Jahre aufbewahrt und rechtzeitig vorgelegt werden.

Bei Zuwiderhandlung drohen Konsequenzen im Rahmen einer Teilnahmepflicht an einer Beratungsmaßnahme.

Fazit

Mit der Stoffstrombilanz ist auf viele Landwirte neue Arbeit zugekommen. Dabei mĂŒssen die dem Betrieb zugefĂŒhrten NĂ€hrstoffmengen an Phosphat und Stickstoff dokumentiert werden. Der ActivePro Stoffstrombilanzrechner hilft Ihnen dabei die Futtermittel zu bewerten.

HIER ZUR BERECHNUNG